Sendung ZDFheute
26.08.2002
  http://www.heute.t-online.de/ZDFde/druckansicht/0,1986,2012001,00.html
  Politik
 
 
  Popcorn und Politgeplänkel
 
  "Staatshygienische Gründe?" - Holger Münzer, Rhetorikexperte von der Universität der Künste Berlin und Kabarettist, verzieht mißbilligend das Gesicht. "Was für eine Entgleisung!", kommentiert er den Satz von Edmund Stoiber. Der hatte gerade im lang erwarteten "Kanzlerduell" auf SAT.1 und RTL hervorgehoben, dass es neben inhaltlichen auch "staatshygienische Gründe" gegen eine große Koalition aus SPD und CDU gebe.
  
  Dadurch würden nach Stoibers Einschätzung die radikalen Parteien gestärkt. "Die Formulierung kam ja auch bei Ihnen gar nicht gut an", meint Münzer zum Publikum gewandt, und der Saal johlt. Gemeinsam mit dem Regisseur Wolfgang Becker ("Das Leben ist eine Baustelle") erläutert Münzer am Sonntagabend vor rund 300 Zuschauern im Potsdamer Thalia-Kino sprachliche Finessen, Gestik und Mimik der Kontrahenten. Bei dem überwiegend jungen Publikum kommen die Stoiber-kritischen Beobachtungen eindeutig besser an.
  
  Seitenblick auf Kampfhähne
Popcorn und Politgeplänkel - die Zuschauer vor der Großleinwand haben ihren Spaß. Immer wieder schallt Gelächter, wenn die Kameras den Seitenblick auf die Kampfhähne wagen: Schröders versteinerte Miene, wenn er den bayerischen Herausforderer fixiert; Stoibers Lächeln, bei dem er den Kopf hin und her wiegt.
  
  Mit Freude registriert werden auch die Kinn- und Leberhaken des "Boxkampfes", wie Regisseur Becker das Duell nennt. Das Publikum ist begeistert, als Schröder die vermeintliche Aktenkenntnis des Unions-Kandidaten durch den Kakao zieht: "Vielleicht sollten Sie weniger die Akten herumtragen und sie mehr lesen." Sowas kommt Schröder leicht über die Lippen, meint der Rhetoriker Münzer.
  
  Ein Profi weiß, was er tut
Erneut schallt Gelächter im Saal: Stoiber prangert gerade mangelnde Distanz der SPD zur PDS an - der Kanzler rollt mit den Augen und schnalzt missbilligend mit der Zunge. "Ausrutscher oder absichtliche Provokation?", will ein Kinobesucher wissen. "Schröders Naturell", meint Münzer. "Ein Profi weiß, was er tut."
  
  Einig sind sich Rhetoriker und Regisseur über die Wirkung der Kandidaten: Schröder flexibel, mal staatsmännisch, mal flott von der Leber weg; einer, der sich durch den zweiten Bildungsweg durchgebissen hat. Stoiber, leicht hölzern aber "mit geschwellter Brust", glänzt eher mit Sachkenntnis und Argumenten.
  
  Amüsante Entgleisung
Das Publikum juckt das eher wenig: Von 300 Anwesenden haben sich laut Handzeichen ohnehin schon rund 280 entschieden, wen sie wählen wollen. Amüsant ist das Polit-Event trotzdem. Die Menge grölt, als Stoiber meint, es sei nicht angemessen, wenn sich seine Frau als Kanzlergattin zu tagesaktuellen Themen äußere. Rhetoriker Münzer lacht kopfschüttelnd: "Das kam ganz furchtbar an."
 

 © ZDF 2003 Fenster schliessen  


Gehezu:
Fotos vom Kanzlerduell
Popkorn und Politgeplänkel ZDFheute (26.08.2002)
Politik, Popkorn und Dosenbier Märkische Allgemeine (27.08.2002)
Wer hat gewonnen? (Kolumne zu den Kanzlerduellen 2002 von Holger Münzer

Gehe zu: Archiv | Auskunft | Kultur-Netz